Mythos: PageRank 10

      Mythos: PageRank 10

      Was ist aus den früheren Pagerank 10-er Seiten, von Oktober 2009, im Jahr 2015 der Seite seo.de/1781/pagerank-10-die-uberflieger/ gewurden?

      Dies will ich euch heute hier berichten:
      Nur 5 dieser dort veröffentlichten Seiten besitzen zu diesem Zeitpunkt immer noch den PageRank 10.

      Hier bringe ich euch erstmal noch ein Paar seiten, welche ich mit einem Page-Rank 10 entdeckt habe.Die folgenden, von den ehemaligen PageRank 10 Seiten, haben wenigstens noch den PageRank 9 halten können.2 der ehemaligen 13 PageRank 10 Seiten, sind aber noch auf PageRank 8 abgefallen.Aber erstaunlich ist, dass die Nummer 1 der Liste und eine der vielleicht meist genutzte Seite des Internets, nun nur noch einen PageRank 7 besitzt.Gern könnt ihr mir noch weitere PageRank 10 Seiten hier mitteilen und diese werde ich in diesem Thema noch nachtragen.

      Wie die aktuelle Vergabe des PageRank´s gesteuert wird, werde ich euch hier in meinem nächsten Beitrag mitteilen.

      MfG. Matze202.

      Google schrieb:

      4. Demokratie im Internet funktioniert.
      Das Konzept von Google funktioniert, da es auf Millionen von einzelnen Nutzern basiert, die auf ihren Websites Links setzen und so bestimmen, welche anderen Websites wertvolle Inhalte bieten. Wir wenden mehr als 200 Signale und hochspezialisierte Technologien an, um die Wichtigkeit jeder Webseite einzuschätzen. Von besonderer Bedeutung ist dabei unser PageRank™-Algorithmus, mit dessen Hilfe wir analysieren, welche Websites von anderen Seiten im Internet für gut befunden werden. Diese Methode wird immer besser, je mehr das Internet wächst, da jede Website eine weitere Informationsquelle darstellt und ein weiterer Wert ist, der zählt. Zugleich fördern wir die Entwicklung von Open-Source-Software, bei der durch die gemeinsame Leistung zahlreicher Programmierer der Weg für neue Innovationen geebnet wird.

      Hier bezieht sich Google darauf, dass von anderen Seiten verlinkte Seiten, hilfreich für den Benutzer seien, dies mag zum Teil auch zutreffen, aber wird von einigen leider auch ausgenutzt, wodurch zahlreiche Seiten leichter gepuscht werden könnten, wo meines Wissens Google auch schon längere Zeit gegensteuert und gewisse die betreffenden Seiten, welche den Empfänger darstellen, durch eine Abwertung des PageRank´s abstraft.


      Google schrieb:

      • Anzeigen sind bei Google immer deutlich als solche gekennzeichnet, damit die Integrität unserer Suchergebnisse stets gewahrt bleibt. Rankings werden niemals manipuliert, um für unsere Partner einen höheren Platz in den Suchergebnissen zu erzielen. Niemand kann sich einen besseren PageRank erkaufen. Unsere Nutzer vertrauen auf die Objektivität von Google und kein kurzfristiger Nutzen könnte es jemals rechtfertigen, dieses Vertrauen zu brechen.​

      Der Begriff "Anzeigen" bezieht sich meines Wissens in diesem Artikel, auf die Werbung, welche in einer Internetseite eingebettet ist, diese ist weder dem Beworbenen, noch dem Werber, bei der Jagt nach einem besseren PageRank hilfreich ist.

      Somit sollen weder die Inhalte der Werbung, noch die daraus entstanden Links dem Empfänger, keine Pluspunkte zuspielen. Der darin enthaltene Inhalt, wird sozusagen bei der Auswertung komplett ausgeblendet und der Link zu dem Empfänger nicht mit gezählt.

      Hierbei ist aber wieder zu beachten, dass nicht alle Links, mit einem vorgegebenen Inhalte auch gleich Werbung ist, sondern wie ich es hier gemacht habe, wurde ein Inhalt zitiert, welcher meines Wissens nicht als Werbung zählt, sondern nur wegen dem Urheberrecht, mit einem Quellenvermerk versehen ist, schon im kleinsten Rahmen, einem oder beiden helfen kann, weil es hierzu noch weitere Texte von mir gibt, die eine weitere Abhandlung des Themas darstellen.

      Dies wird leider von vielen anderen bereits gewerblich missbraucht, was ich auch hier im Forum zu spüren bekam. Auffällig dabei ist, dass sich User anmelden, einen Link posten, ein paar Zeilen dazu schreiben, was wie eine Frage meistens klingt und sich danach nicht wieder blicken lassen. Solche wurden bereits von mir abgemahnt und zum Teil gesperrt. Dies hat bereits einen Fachbegriff erhalten, der mir nur leider nicht gleich einfällt, aber sobald ich den wieder weiß, trage ich den hier noch nach.

      FAZIT: Google recherchiert schon ziemlich genau, was gefakte Links sind und welche für einen Bewertung in betracht gezogen werden können und welche nicht. Sie haben auch ein bereits recht mächtiges Netzwerk, was dies auch schon recht gut macht, aber es gibt immer weider Schlitzohren, die es schaffen, irgendwelche Lücken zu finden und diese auszunutzen.

      MfG. Matze202.
      @Quatschtuete, danke für deine Meinung, aber ich habe weder geschrieben, dass es die einzige noch die beste Möglichkeit ist, die Bekanntheit einer Seite darzustellen.

      Hierbei ging es lediglich um den Mythos und was dahinter steckt, sowie ein Einblick, wer geblieben, wer gekommen und wer gegangen ist, bei den PR10´ern.

      Gruß Matze202.